pjat
potentiell jämmerlicher ausflug ins triviale
Thursday, October 28, 2004
in der kürze
a)
nachtrag wörter:
  • perfide
  • morbide

da war noch was, das hab ich schon wieder vergessen.

b)

out of rosenheim

leaving las vegas

usw.

c) muss jetzt schleunigst in die uni :)

Labels:

schrieb pjat um 10:57   2 comments Rückkopplung
Tuesday, October 26, 2004
wortsalat
hab mir was feines ausgedacht. mache jetzt einen aufruf, das schönste fremdwort/lehnwort zu küren. wortart ist egal, aber das wort sollte kein fachwort sein, sondern auch im "normalen" sprachgebrauch vorkommen.

mache hiermit schon einige vorschläge:
  • trivial
  • absurd
  • ambivalent
  • ergo
  • quasi
  • dekadent
  • fatal
  • dilemma (!)

wenn mir noch mehr einfällt, werdet ihr's als erste zu lesen bekommen ;). ansonsten: für anregungen ist wie immer offen,

eure ergebene pjat

Labels:

schrieb pjat um 11:50   0 comments Rückkopplung
what's in a word?
endlich steht es fest, das schönste deutsche wort. und es lautet habseligkeiten. ganz ehrlich: sagt das nicht alles über eine gesellschaft aus?! ich meine, klar, es ist ein hübscher gegensatz zwischen
dem irdischen Besitz und die im irdischen Leben unerreichbare Seligkeit
aber liegt da nicht genau das problem? seligkeit durch besitz zu erreichen scheint mir ein eher aussichtsloses unterfangen.
da gefallen mir die plätze 2 (geborgenheit) und 4 (augenblick) wesentlich besser. und auch platz 1 der kinder (libelle) macht meiner meinung nach mehr her.
hier gibt's mehr dazu zu lesen.

Labels:

schrieb pjat um 11:21   0 comments Rückkopplung
Friday, October 22, 2004
verrücktes wetter
nachdem ich in den letzten wochen echt oft gefroren habe, ist seit gestern (oder war's vorgestern?!) irgendwie wieder der spätsommer ausgebrochen. da soll noch jemand mitkommen (und dann auch noch jemand, der keinen wetterbericht schaut...). wetten, dass morgen, wenn ich mich dann endlich geistig wieder auf gutes wetter umgestellt habe, ich irgendwann verforen und durchnässt im t-shirt durch die straßen geistere?! aber hey, wer würde sich diesen spaß entgehen lassen wollen?!

zum abschluss noch das (mir selber gewidmete) zitat des tages:

Dry your eyes mate
I know it's hard to take but her mind has been made up
There's plenty more fish in the sea
Dry your eyes mate
I know you want to make her see how much this pain hurts
But you've got to walk away now
It's over

the streets
schrieb pjat um 16:40   0 comments Rückkopplung
Wednesday, October 20, 2004
versuche
heute zum thema: versuchen, immer das positive zu sehen.

dann mal los:
1. es ist positiv, dass ich unerwartet die nächsten zwei wochen mehr zeit haben werde, mich meiner magisterarbeit zu widmen.
2. es ist positiv, dass ich einen stress-zeit-geld-faktor losgeworden bin (wie ha. es so schön ausgedrückt hat: jetzt musst du dich wenigstens nicht mehr über ihn ärgern.).
3. es ist positiv, mal wieder liebeskummer zu haben, wenn man schon fast vergessen hatte, wie das eigentlich ist, weil man dann merkt, dass man dazu überhaupt noch fähig ist, und weil man mehr verständnis für andere leute in der gleichen situation aufbringt.
4. es ist positiv, viel zu arbeiten, auch wenn es tierisch nervt und zeit frisst, weil man damit geld für frusteinkäufe ranschafft.

es gibt natürlich auch dinge, bei denen man gar nicht erst rumüberlegen muss, wann denn nun das positive an ihnen sein könnte. zum beispiel ist es uneingeschränkt positiv, gute freunde zu haben. fühlt euch gedrückt von mir.

Labels:

schrieb pjat um 13:27   2 comments Rückkopplung
Tuesday, October 19, 2004
weil's grad so schee is'
...und ich eh nix zu tun habe, kommt hier das zitat zum gestrigen film:

how happy is the blameless vestal's lot
the world forgetting, by the world forgot.
eternal sunshine of the spotless mind
each prayer accepted, and each wish resigned.
alexander pope

wenn lacuna inc. irgendwann wirklichkeit wird, vielleicht probier ich's dann mal aus, das mit dem "spotless mind". auch wenn uns der film lehrt, dass es nicht funktioniert. aber, hey, was ist gegen einen neuanfang schon einzuwenden?!

Labels:

schrieb pjat um 11:27   0 comments Rückkopplung
erster tag im neuen semester
so, meine erste veranstaltung für dieses semester habe ich gerade hinter mich gebracht. ich habe es sogar geschafft, trotz bier-und-pizza-mit-tabasco-magen mich heute morgen aus dem bett zu quälen und verspätete, überfüllte u-bahnen in kauf zu nehmen, um pünktlich um 9:15 uhr an der uni zu sein. brave pjat!

ein tipp an alle männer, die gerne allein unter frauen sind: werdet dänisch-lehrer! im prinzip reicht es aber auch schon, nur irgendwas mit sprache und literatur zu machen. wobei ich von germanistik abraten möchte, da gibt es schon ein paar mehr männliche wesen.
vielleicht sollte ich in meinem nächsten leben lieber maschinenbau oder elektrotechnik studieren.

Labels: ,

schrieb pjat um 11:10   0 comments Rückkopplung
Monday, October 18, 2004
schande
ich meinem eigenen, unschuldigen, kleinen blogg treulose tomate, ich. da lebt das geschöpf gerade mal ein paar lausige wochen und schon vernachlässige ich es derart. ich halte es da ganz mit der gesunden einstellung einer 4-jährigen: haben wollen, bekommen, in die ecke schmeißen (u.u. kann in diese reihenfolge noch "kaputt machen" eingefügt werden). ihr könnt euch jetzt also lebhaft vorstellen, was aus den diversen haustieren geworden ist, die meine kindheit so abwechslungsreich und mich zu einem besonders empathischen wesen machten.
muahahaha!

nunja, eigentlich wollte ich hiermit nur kurz besserung geloben. die uni hat jetzt wieder angefangen, so dass ich wenigstens 2x in der woche in den internetraum komme, ohne mich dafür extra aus dem haus zu bewegen (das ist nämlich beim momentanen wetter kein zuckerschlecken). von daher: drückt die daumen, dass ich wieder etwas aktiver werde und meine winterschlafgene, die sich gerade stark regen, geschickt in die irre führen kann, indem ich einfach weniger, statt mehr schlafe.
dann gibt's auch wieder was zu lesen.
:)

Labels:

schrieb pjat um 18:52   0 comments Rückkopplung
Saturday, October 09, 2004
heute: musik
oh, wunder: pjat postet an einem samstag. das ist allein der tatsache zu verdanken, dass ich in einem internetcafé am hauptbahnhof sitze, in welchen ich gleich gehen muss, um herauszufinden, ob in nächster zeit noch irgendwelche nachtzugtickets zu sparnightpreisen erhältlich sind. dazu nur eins: es ist nicht immer einfach, freunde im ausland zu haben... ;)

so, jetzt zum eigentlichen thema für heute.
es ist nämlich mal wieder so weit: ich bekomm meinen lieblingssender m94,5 nicht mehr rein. es hat gerauscht, ich hab am rädchen gedreht und aus war es.
die hölle, denn das bedeutet, dass ich jetzt den üblichen massen-radio-brei anhören "muss". ja, mir ist durchaus bewusst, dass ich auch einfach meine cd-sammlung durchhören könnte oder einfach mit ganz viel geduld solange am radio drehen bis ich den sender meiner wünsche wieder empfangen kann. aber: a) meine cds hab ich alle schon totgehört und neues musikfutter lässt auf sich warten und b) geduld habe ich keine.
nicht nur, dass "normale" radiosender müllige musik spielen. das wäre ja noch auszuhalten, manche popsongs finde ja sogar ich gut (omg, ich habe mich geoutet). nein, viel schlimmer sind diese dauerjingles und diese scheißgut gelaunten moderatoren. bäh. echt zum kotzen.

alternativ bleibt noch, musikfernsehen zu betrachten. alles in allem ist es dort auch nicht besser, von einigen lichtblicken mal abgesehen (möchte an dieser stelle fast forward nennen, sowie hell's kitchen).
dennoch habe ich dort das vielleicht bescheuertste video ever gesehen (wenn man mal von dem kram absieht, den die neunziger hervorgebracht haben... grusel). der dazugehörige "künstler" nennt sich eric prydz, das musikstück heißt "call on me". zu sehen ist: eine menge frauen in einem aerobicstudio, dazwischen ein mann. allesamt in "typischer" 80er-fitness-bekleidung. soll heißen: fast nackt. so wie das damals eben war, in den 80ern. aber alle haben stulpen an. das ist wichtig, man könnte sich sonst eine erkältung einfangen.
abgesehen davon sind alle frauen natürlich extrem durchtrainiert und entsprechen den gängigen schönheitsidealen wohl zumindest in bezug auf ihre proportionen. hüstel.
insgesamt kann man sagen: hier liegt ein schönes stück realistischer, um nicht zu sagen: naturalistischer, kunst vor.
wen's interessiert, der möge bitte hier schauen: http://www.ministryofsound.com/music/singles/EricPrydz-CallOnMe. für folgeschäden übernehme ich keine haftung.

Labels:

schrieb pjat um 13:42   2 comments Rückkopplung
Wednesday, October 06, 2004
kein plan
eigentlich wollte ich heute was ganz witziges schreiben. ich hatte schon eine tolle idee. leider habe ich sie wieder vergessen.*

deshalb schreibe ich jetzt nur dies:
menno! ich möchte auch auf die buchmesse!

musste mal raus.


* das passiert öfters. grund dafür ist, dass gute ideen (ähm... also... das, was ich dafür halte) bei mir in den abendstunden einzutreffen pflegen. meist so kurz vor'm einschlafen. und da ist ja dann kein computer in reichweite. schon gar nicht mit internetanschluss. tja. was meinen mitmenschen schon alles entgangen ist, nur weil noch niemand eine gedankenschreibmaschine (vgl. tommyknockers) erfunden hat. traurige welt.
schrieb pjat um 16:39   3 comments Rückkopplung
Monday, October 04, 2004
i survived euro-star
schon wieder ein wochenende hinter mich gebracht. diesmal nicht so wild, dafür erkältungsbedingt recht anstrengend. auf die erkältung schiebe ich auch meine mangelnde durchsetzungsfähigkeit, aufgrund derer ich mich dazu habe breitschlagen lassen, mit meinem bruder auf den euro star zu gehen. autsch! ich kann sagen: es war so schlimm, dass ich 1. die ganze zeit die augen zu hatte und 2. nicht mal mehr schreien konnte... und es endete mit einem krampf im hintern. fragt mich nicht, wo der her kam ;).

außerdem waren wir dann noch auf dem insider, was wiederum sehr spaßig war, und dann noch auf der hexenschaukel. ausprobieren. ist lustig. selbst wenn einem davon schlecht wird.

sonst nicht viel passiert, außer dass ich versuche, die frage aufzugeben, warum man grundsätzlich immer zum wochenende krank wird. hachja.
schrieb pjat um 15:33   2 comments Rückkopplung
Friday, October 01, 2004
idiolekt
mir ist gerade danach, noch ein bisschen was zu schreiben. deshalb beginne ich nun offiziell die sammlung der ausdrücke und redewendungen etc., für die ich regelmäßig ausgelacht und/oder schief angeschaut werde (zumindest hier in süddeutschland):

1. gedöns (eindeutig eines meiner lieblingswörter)
2. demletzt (dafür bin ich aber auch schon im rheinland ausgelacht worden, weshalb ich es mir fast abgewöhnt habe ;) )
3. hau mich blau (neulich kam die frage, ob ich das erfunden hätte. ich glaube nicht. falls es noch jemanden gibt, der das hin und wieder benutzt: bitte melden :)! )

mehr fällt mir gerade nicht ein. aber die liste wird sicher noch länger werden. für sachdienliche hinweise wenden sie sich bitte an die bekannten kontakt"koordinaten" (wer das versteht, hat am sonntag "nur die liebe zählt geguckt", hihi) oder nutzen sie die kommentarfunktion auf dieser seite. danke.

Labels:

schrieb pjat um 17:20   0 comments Rückkopplung
wieder da
mei, über eine woche nicht online gewesen. böse welt: zu viel arbeit, zu viel schlechtes wetter, zu wenig motivation. und da ich ja leider nicht zu den menschen gehöre, die zuhause oder auf der arbeit im internet surfen können, hat's halt ein bissl gedauert.
anyway: ich habe gesehen, dass ich einen leser aus belgien habe. das freut mich sehr :)!
zumal da mein ansonsten außer christoph wahrscheinlich einziger leser zur zeit umzugsbedingt offline ist.

als belohnung gibt's dafür jetzt ein paar wiesn-bilder :)! da hüpft das herz, da lacht die koralle.

morgen (oder spätestens übermorgen) geht's dann wieder hin. bin mal gespannt.

ansonsten noch eine kurze episode aus meinem spannenden arbeitsleben:
diese woche waren zwei mailings angesetzt, jeweils ca. 325 briefe. unter brief muss dabei im einen fall mappe (die erst gepackt werden musste) und anschreiben zu verstehen, im anderen heft, blatt, cd und anschreiben. so weit, so schlimm.
anfangs war es ja noch ok. wir haben zu zweit gearbeitet, also eine der anderen 10000 aushilfen in der firma und ich. dann der schock: klein-pjat muss am mittwoch alleine weiter machen. das bedeutete: 325 mappen und anschreiben eintüten, adressetikett drauf, umschlag zumachen, umschlag mit tesafilm versehen, weil zu groß, 325 frankierstreifen frankieren, aufkleben, jede menge postkisten durch die gegend schleppen... und das ganze ab acht uhr morgens. ächz!
das witzigste war, dass meine chefin dienstags noch meinte: "das machen wir dann zusammen." und mittwoch mittag dann (sie hatte mir bis dahin noch nicht geholfen): "so, ich geh jetzt auf die wiesn. das muss dann alles bis fünf fertig sein."
na, danke. bin aber nicht fertig geworden. ätsch! ;)

ok, genug rumgememmt. hoffentlich ab jetzt wieder regelmäßigere einträge an dieser stelle :)!
schrieb pjat um 16:48   0 comments Rückkopplung

 
moi-demoiselle

name: pjat
zuhaus in: Germany
stimmungsbarometer: pjat ist gerade The current mood of pjat at www.imood.com

pjat bloggt banal. finde dich damit ab.
mehr profilbildendes
anknüpfungspunkte
in farbe (und bunt)

    www.flickr.com
neulich
meinungsforschung
früher
das übliche

RSS-Feed
BlogKarte

Munich Blogs
bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis
blogoscoop



kostenloser Counter


Powered by

Isnaini Dot Com

BLOGGER