pjat
potentiell jämmerlicher ausflug ins triviale
Monday, November 29, 2004
doch nicht so cool
tja, da bin ich wohl auf mein eigenes haben-wollen reingefallen. die buttonpresse ist nämlich nicht halb so cool, wie erwartet, da sie keine ansteck- (also mit nadel), sondern anklipp-(also mit plastikklipp)-buttons macht. dumm gelaufen.

dafür mache ich jetzt so step-by-step hotspot-zonen-tests, ha! dadurch muss ich mir jetzt grad auch nicht im hässlichen unigebäude den hintern platt sitzen um ins internet zu kommen, sondern geieße dezente hintergrundmusik, milchkaffee und muffin im café puck. fein!

in anbetracht der tatsache, dass morgen meine präsentation ansteht (übrigens fühle ich mich seit meinem baldriankonsum herrlich relaxt... ;) ), werde ich die stimmung hier aber nicht lange genießen können.

deshalb jetzt schnell kaffee austrinken und heimfahren!
schrieb pjat um 14:43   0 comments Rückkopplung
Thursday, November 25, 2004
konsumkind
weihnachten steht vor der tür und damit leider auch liebevoll ausstaffierte, auf die doppelte größe angeschwollene spielwarenabteilungen in sämtlichen kaufhäusern (von den damit verbundenen prospekten im briefkasten will ich erst gar nicht reden…).dumm nur, dass mein spieltrieb ziemlich unausgeprägt ist, was elektronische varianten angeht, aber durchaus vorhanden, wenn es um niedliche kleine plüschtiere, alberne ich-designe-meinen-eigenen-schmuck-sets, puzzles, brettspiele und ähnliches geht.

ok, vielleicht kommt bei den plüschtieren auch nur mein ansonsten nicht vorhandener mutterinstinkt zu seinem recht. helfen tut mir das aber auch nicht. so habe ich mir mit einem stadtbesuch niedliche nici-figürchen als handyanhängerersatz, eine absolut kitschige metalbox für stifte in rosa (!) mit gänseblümchen drauf inklusive passendem lineal und bleistift, sowie eine button-presse eingehandelt. aber hey: ich kann jetzt meine eigenen buttons machen! wie cool ist das denn!

außerdem konnte ich mich wunderbar in sentimentalitäten ergehen: seit wann gibt es zum beispiel wieder „emily erdbeer“? bin begeistert! natürlich auch davon, dass es immer noch „mein kleines pony“ gibt.

trotzdem sollte ich mir das nächste mal, wenn ich in die stadt gehe, männlichen begleitschutz mitnehmen. also jemanden, der mich von einer elektronik-abteilung in die nächste schleppt und bei niedlichen teddybären und co. brechreiz bekommt. würde definitiv meinem geldbeutel zugute kommen.
schrieb pjat um 23:13   0 comments Rückkopplung
leiden am luxus
nachdem ich jetzt seit 2 wochen (oder so... sind's gar schon 3?!) ein laptop mein eigen nenne, was zu meinen großen wünschen gehörte, hier nun die negativseiten.
zwar kann ich jetzt ins internet, ohne im keller zu sitzen (irgendwie vermisse ich das ja auch ein bissche...), aber:
- das bedeutet, dass ich immer wahnsinnig viel kram mit rumschleppen muss - neben den 10000 büchern, die ich eh immer dabei habe
- dafür muss ich jetzt im foyer des gebäudes sitzen auf absolut unbequemen sitzbänken (ohne vernünftigen tisch, versteht sich), wo zudem aufdringliche mitstudenten jede gelegenheit hätten, mir auf den bildschirm zu starren - gut, dass es keine aufdringlichen studenten gibt...
- ich musste schon psychische höllenqualen durchstehen, da ich mir spontan einen trojaner eingefangen hatte und ultimative horrorvisionen von abstürzenden rechnern und verloren gegangenen daten hatte - was in hinblick darauf, dass ich meine magisterarbeit auf diesem ding verfassen werde, durchaus verständlich, wenn auch vielleicht nicht berechtigt ist. jedenfalls: danke für die rettungsaktion, lieber morn!
- zuhause kann ich immer noch nicht ins internet, da fehlt mir ein kabel... (das altbekannte problem. aber es spart ja auch geld)

zusammenfassend kann man sagen: jammern ist immer noch der deutschen liebstes kind.
:P
schrieb pjat um 10:39   2 comments Rückkopplung
Tuesday, November 23, 2004
geht echt gar nicht
das keine-zeit-problem ist leider trotz meiner neuen mobilität nicht wirklich besser geworden. wenn ich auch zugeben muss, dass ich, wenn ich zuhause meinen laptop schon ansschalte, ruhg auch was bloggen könnte, statt ewig spider solitär zu spielen. ja, lacht mich ruhig aus, ihr spielefreaks! klein-pjat ist eben zu unkoordiniert für alles andere. wer mich einmal beim versuch, autorennen auf spielekonsole zu fahren, beobachtet hat, weiß, wovon ich rede (gell, morn?! aber ich schwöre: ich fahr nicht wirklich so auto!).

wie dem auch sei: es sind jetzt endlich einige wien-bilder online, zu finden hier. leider sind's noch nicht alle, da mein upload-kontingent erschöpft ist. auf jeden fall war es ein sehr schöner ausflug und ich hoffe, bald nochmal hinfahren zu können. die stadt ist einfach so groß und beeindruckend, dass ein einmaliger aufenthalt eher überfordernd wirkt.

ansonsten steht mir jetzt schon der angstschweiß auf der stirn, wenn ich an nächsten dienstag denke. da muss ich nämlich meine magisterarbeit im kolloquium (also vor allen anderen magisterkandidaten und 4 dozenten) vorstellen. was das wohl werden wird?! jedenfalls finde ich es eine spitzengelegenheit für erste baldrian-experimente bevor es nächstes jahr in die prüfungen geht...

Labels:

schrieb pjat um 13:58   0 comments Rückkopplung
Tuesday, November 16, 2004
keine zeit, keine zeit
furchtbar, ich fühle mich schon wie das weiße kaninchen in "alice im wunderland". puh!

jedenfalls: grund dafür, dass ich die letzten tage nicht geschrieben habe, war hauptsächlich ein kurzer trip nach wien. dazu bald mehr, inklusive fotos.
na, und natürlich mein neues "spielzeug", was ausführlich gehätschelt, gehegt und gepflegt sein will und natürlich erstmal nach jeder menge zubehör schrie ;). wenn ich es jetzt noch schaffe, meinen dateien von pc auf laptop zu schaufeln, bin ich glücklich. nun, fast jedenfalls.

Labels:

schrieb pjat um 17:18   0 comments Rückkopplung
Monday, November 08, 2004
ganz was feines
habe selten einen weihnachtsmann kennengelernt, der so prompt reagiert. wenn jetzt nix beim verschicken schief geht, dürfte ich morgen ein notebook an die tür gebracht kriegen. hooray!

ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass manipulation was feines sein kann. so erlaubt blogger es mir, den eintrag unten, den ich am freitag schrieb aber aus mir unerklärlichen gründen nicht hochladen konnte, heute hochzuladen, aber unter dem datum von freitag. technik, die begeistert.
schrieb pjat um 17:05   1 comments Rückkopplung
Friday, November 05, 2004
bemerkenswert
manchmal sind es die kleinen dinge, die auffallen und eine erwähnung verdienen. deshalb nun hier meine heutigen lieblinge unter diesen dingen:

der sz-mann (jeder, der öfter die schellingstraße entlang läuft, weiß, wen ich meine: der arme mann steht da bei wind und wetter und versucht passanten ein abo der süddeutschen anzudrehen) grüßt mich seit neuestem. und wenn ich sage grüßen, dann meine ich nicht seinen standardspruch "süddeutsche kostenlos!" damit, sondern ein nettes "hallO!" samt freundlichem lächeln.

die durchsage der mvg ("liebe fahrgäste der münchner verkehrsgesellschaft, wir möchten sie daran erinnern, bei ihren fahrten mit der mvg einen gültigen fahrausweis bei sich zu tragen. wir bedanken und und wünschen ihnen eine gute fahrt, ihre mvg bus und bahn münchen."), die im nachhinein nur als prophezeiung angesehen werden kann, standen doch heute jede menge kontrollöre am ausgang der u-bahn im hauptbahnhof und haben ihre arbeit getan, nämlich kontrolliert, ob alle fahrgäste diese durchsage ernst genommen haben.

die internetseite des larp-clans meines bruders. mei, der junge macht in gewandung echt was her ;).

die technik, die es verhindert, dass ich blogge, obwohl ich grad zeit und lust dazu habe. deshalb wird dieser eintrag auch erst zeitversetzt erscheinen.

jetzt geh ich kaffee trinken.
schrieb pjat um 15:03   0 comments Rückkopplung
Thursday, November 04, 2004
wunschzettel
lieber weihnachtsmann, nikolaus oder wahlweise: liebes christkind!

dieses jahr ist mein wunschzettel nur ganz kurz:

bitte, bitte, schenke mir doch ein arbeitszimmer. eins mit einem richtig großen schreibtisch, der nicht schon mit einem monitor darauf vollgestellt ist, und mit ganz vielen regalen, in denen jede menge bücher und ordner stehen.
das wär fein!

alternativ gebe ich mich für's erste auch mit einem funktionsfähigen notebook zufrieden.

ansonsten wünsche ich mir, dass du mir einmal in der woche frau weihnachtsmann vorbeischickst zum saubermachen.

das war's auch schon.

in gespannter erwartung,
deine pjat
schrieb pjat um 10:22   2 comments Rückkopplung
Tuesday, November 02, 2004
dahoam
bin ein paar tage aus münchen zur lieben jo nach freiburg geflüchtet, was natürlich in einem beinahe endlosen exzess aus alkohol, völlerei, tanzen und sich-peinlich-aufführen-am-hellichten-tag ausartete. kurz gesagt: es war klasse, wenn auch anstrengend :)!

jetzt bin ich wieder im bayernlande und mag gar nicht nach hause gehen, weil mein zimmer vor lauter bücherstapeln und wäschebergen aus allen nähten platzt :(. aber: wat mutt, dat mutt.

ansonsten frage ich mich gerade, ob es normal ist, dass mich mehr beschäftigt, warum um alles in der welt die bücherseite bei ebay nicht funktioniert, als wie's bei den us-wahlen bisher so steht. vor lauter schlechtem gewissen habe ich mich aber gerade mal schlau gemacht und festgestellt, dass bisher noch nicht viel passiert ist. glück gehabt.
auf der anderen seite kenne ich auch menschen, denen das feuer in der anna amalia bibliothek in weimar näher geht, als beispielsweise erdbeben in japan. ja, so ist das mit uns büchernerds... ;).

Labels:

schrieb pjat um 14:20   1 comments Rückkopplung

 
moi-demoiselle

name: pjat
zuhaus in: Germany
stimmungsbarometer: pjat ist gerade The current mood of pjat at www.imood.com

pjat bloggt banal. finde dich damit ab.
mehr profilbildendes
anknüpfungspunkte
in farbe (und bunt)

    www.flickr.com
neulich
meinungsforschung
früher
das übliche

RSS-Feed
BlogKarte

Munich Blogs
bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis
blogoscoop



kostenloser Counter


Powered by

Isnaini Dot Com

BLOGGER